Durchbruch in der K.I. ?

- 04.02.2023

„Der K.I.-Meteoroid rast auf uns zu und wir sind nicht vorbereitet“. Mit diesen Worten beschreibt die Chef-Redakteurin des Forbes-Magazins, dem wohl wichtigsten Wirtschaftsmagazin der Welt, ihren Eindruck vom Wirtschaftsgipfel in Davos. Wo sich jährlich die Elite aus Wirtschaft und Politik ein Stelldichein gibt, gab es im Januar kein heißeres Thema als den atemberaubenden Fortschritt in der künstlichen Intelligenz (K.I.). Erst Ende November wurde das K.I.-Programm „Chat GPT“ veröffentlicht und entwickelt sich seither zur am schnellsten wachsenden digitalen Anwendung aller Zeiten. Bereits nach wenigen Tagen hatte das Programm über eine Millionen Nutzer weltweit. Chat GPT ist in der Lage, menschliche Kommunikation täuschend echt zu imitieren und glänzt dabei mit gefühlt dem gesamten im Internet gespeicherten Wissen der Menschheit. Die Quantentheorie erklären? Kein Problem für Chat GPT. Das Ganze bitte etwas ausführlicher, oder alternativ so simpel, dass es auch ein Kind verstehen könnte? Man muss das Programm nur darum bitten. Einen Programmier-Code schreiben oder den Fehler in einem bestehenden Code finden? Auch das kein Problem für Chat GPT, schließlich beherrscht die K.I. neben 50 menschlichen Sprachen auch Programmiersprachen. Doch Chat GPT glänzt nicht nur mit beeindruckendem Wissen, die K.I. ist auch kreativ: Das Schreiben eines Liebesgedichtes zum Hochzeitstag für eine namentlich ganz bestimmte Person? Kein Problem. Verfassen eines Drehbuches für einen Werbespot? Nichts leichter als das. Das Schreiben einer Zusammenfassung von Goethes „Faust“ mit 3.000 Zeichen? Auch das erledigt die K.I. in wenigen Sekunden - und stellt damit neuerdings so manchen Lehrer vor die Frage, ob die Hausaufgabe wirklich vom Schüler selbst erledigt wurde. An mehreren Universitäten weltweit, darunter der US-Elite-Uni of Pennsylvania, wurde die K.I. ins Rennen geschickt und hätte tatsächlich den Abschluss geschafft. Kein Wunder, dass die Einsatzmöglichkeiten der K.I. derzeit die Phantasie vieler Wissenschaftler, aber auch der Wirtschaftsbosse beflügeln. Sam Altman, der 37-jährige Kopf hinter Chat GPT gibt allerdings zu bedenken, dass die K.I. die Menschheit auch vor Herausforderungen stellt: „Ich denke, der beste Fall ist so unglaublich gut, dass man Dich als verrückt erklären könnte, wenn Du über die Möglichkeiten redest. Im schlechtesten Fall hingegen bedeutet die K.I.: Lichter aus für uns alle“, so Altman am 12. Januar auf einer Investoren-Konferenz in San Francisco. Doch allen potenziellen Gefahren zum Trotz: der Fortschritt der Menschheit im Allgemeinen und der K.I. im Speziellen lässt sich kaum aufhalten. Aus Investorensicht stellt sich daher die Frage, wie man von der Entwicklung profitieren kann? Potenzielle Fortschritte mit der K.I., bspw. in der Gesundheitsforschung oder der bislang technisch nicht möglichen Automatisierung kreativer Aufgaben, versprechen schließlich Milliardengewinne. Der Haken aus Investorensicht: Chat GPT ist das Produkt von Open A.I., einer Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, K.I. nicht-kommerziell zum Nutzen der gesamten Menschheit zu entwickeln. Da diese Entwicklung Milliarden verschlingt, ist Open A.I. jedoch auf fremdes Geld angewiesen. Eben erst hat Microsoft 10 Milliarden US-Dollar Finanzspritze zugesagt. Im Gegenzug sichert sich der weltweit führende Softwarekonzern 49% der Anteile sowie 75% des Gewinns aus der K.I. Im IAC sind wir über unsere Microsoft-Beteiligung daher indirekt auch an Chat GPT beteiligt. Wir beobachten die weitere Flugbahn des auf uns zurasenden K.I.-Meteoroiden daher gespannt.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  Microsoft  und  Chat GPT .

GoldGeldWelt Gastautor

ist Geschäftsführer der TOP Vermögensverwaltung und des Itzehoer Aktien Clubs (IAC). Sein Spezialgebiet sind internationale Qualitätsaktien. Durch jahrzehntelange Erfahrung als institutioneller und privater Investor hat Jörg Wiechmann eine herausragende Kapitalmarktexpertise aufgebaut, die er in seinem IAC Monatsbericht und auf GoldGeldWelt regelmäßig teilt.

Magnificent 7

Angst vor KI-Blase und FOMO-Rallye: Jetzt noch einsteigen?

Erst Höhenflug dann Korrektur

Super Micro Computer Aktie: Neuer Höhenflug im Schatten von NVIDIA?

innovativ

FendX Technologies: Dritter REPELWRAP-Testerfolg in Folge

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Eskalation droht

Zuspitzung in Nahost: Was machen die Märkte draus?

Leitzins

US-Leitzins bald bei 8 %? JP Morgan CEO warnt!

Niedriges KGV spiegelt Vertrauensverlust wider

Hello Fresh Aktie stürzt schon wieder ab: Gibt es eine Zukunft?

Gewinnen mit Goldaktien

Der Masterplan für ein erfolgreiches Investment in Goldaktien und Rohstoffaktien. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport welche 10 Punkte Sie unbedingt beachten müssen bevor Sie investieren:

Hier Ebook als PDF downloaden