Steigende Investitionen ins Metaversum

Bringt sich Amazon in Stellung für das Geschäft im Metaversum?

GoldGeldWelt Redaktion - 22.03.2022

Die Aktie von Amazon (WKN: 906866) ist in diesen Tagen an der Börse vorwiegend wegen des angekündigten Aktiensplits und dem geplanten Rückkaufprogramm ein Thema. Anleger reagierten bereits hocherfreut über die bevorstehenden Veränderungen. Damit dürften sich auch wieder einige Kleinanleger für die Zukunftsaussichten des Schwergewichts an der Börse interessieren. a

Und wenn es hierzulande bei Entwicklungen der Lebensmittelhändler heißt:

„Was macht eigentlich ALDI“, muss in der digitalen Welt die Frage lauten: „Was macht eigentlich Amazon“. Da in Sachen Metaversum bislang keine offiziellen Pläne bekannt sind, ließen in diesen Tagen erste Stellenanzeigen einen Einstieg vermuten.

Metaversum – die Verbindung von realer und virtueller Welt

Metaversum ist eine virtuelle Umgebung, in der die Benutzer interagieren können. Das Metaversum wird das Leben verändern, weil es eine virtuelle Realität ist, in der Menschen miteinander verbunden sind. Sie können mit anderen Menschen interagieren, indem Sie etwa mit ihnen sprechen. Auch das gemeinsame Arbeiten oder Spielen wird ermöglicht. Das Metaversum wird auch die Geschäftsmöglichkeiten verändern. Es können Produkte und Dienstleistungen in dieser Umgebung verkauft werden. Ebenso könnten im Metaversum neue Bildungsangebote entstehen.

Amazon sucht Fachleute mit Erfahrung im Metaversum

Die Position auf der Website von Amazon ist für den Bereich „AWS Game Tech“ ausgeschrieben. Die detailliertere Jobbeschreibung zeigt, dass der Jobkandidat für die Bereitstellung von Cloud-basierten Metaverse-Diensten zuständig ist. Das heißt, er muss die Dienste bereitstellen, die das Unternehmen auf Basis des Metaverse-Konzepts anbietet. Angesiedelt ist die Aufgabe im Lumberyard Team. Lumberyard ist eine kostenlose Spiel-Engine, die von Amazon entwickelt wurde. Es ist eine leistungsstarke und skalierbare Engine, die verwendet werden kann, um eigene Spiele zu entwickeln.

Bisher hat der Technologiekonzern keine Pläne angekündigt, in die Metaverse-Welt einzusteigen. Amazon untersucht offenbar nun doch, ob eine Beteiligung am Metaversum über seine hauseigene Gaming-Engine Lumberyard sinnvoll ist.

Google, Microsoft und Facebook sind mit ihren Plänen bereits weiter

Amazon macht mit der Besetzung der Aufgabe erste öffentliche Schritte in Richtung Metaversum. Andere Unternehmen haben bereits ambitionierte Planungen.

Google

Die Marke des Alphabet-Konzerns (WKN: A14Y6H) steckt im AR-Segment (erweiterte Realität) bereits intensiv in den Planungen. Bereits im Herbst 2021 wurde dies vom Google-Chef Sundar Pichai als wichtiger Investitionsbereich bezeichnet. Das Unternehmen beabsichtigt danach, 2024 mit einem AR-Headset auf den Markt zu kommen.

Microsoft

Microsoft (WKN: 870747) sieht im Metaversum einen vielversprechenden Zukunftsmarkt und hat dafür bereits konkrete Pläne skizziert. Das Unternehmen hat bereits erste Anwendungsbeispiele am Start. Microsoft hat mit Mesh die Weiterentwicklung der Teams-Version vorgestellt.

Microsoft Mesh hat eine Reihe von Anwendungsfällen, wie Videokonferenzen, Webinare, Geschäftstreffen und Produktpräsentationen. Das Tool bietet Organisationen auch eine einfache Möglichkeit, private oder öffentliche Besprechungsräume für ihre Mitarbeiter zu schaffen. Die Teilnehmer können sich dabei als Avatare in der digitalen Umgebung begegnen und miteinander interagieren.

Facebook

Meta (ehemals Facebook, WKN: A1JWVX) arbeitet bereits intensiv an der Idee eines Metaversums. Die Abteilung Reality Labs beschäftigt dazu etwa 20 Prozent der Belegschaft.

Die Plattform „Horizon“ und die VR-Brille „Quest“ zeigen, wie ernst es Facebook damit ist, an der Spitze der Entwicklung des Metaversums zu stehen. Das Unternehmen plant, 10.000 Arbeitsplätze in Europa zu schaffen, um das Metaversum aufzubauen.

 

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  MetaversumAmazonGoogleMicrosoftFacebookAlphabetBig-Tech  und  Technologieaktien .

Big-Tech in China

Aufwärtstrend bei China Aktien - Kehrtwende bei Alibaba, Tencent, Baidu, JD.com & Co

Die Milliarden-Industrie der Podcasts

Spotify will aus Podcast-Boom Geschäft machen

Unterhaltsame Prognose

Das erwartet Twitter unter der Führung von Elon Musk in den nächsten 5 Jahren

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Chartcheck

Industriemetalle: Korrektur oder Trendwende?

Fed-Zinsentscheid

US-Notenbank will Inflation mit der größten Leitzinserhöhung seit Jahrzehnten eindämmen

Investmentchance Wasserstoff

Investmentchance Wasserstoff

Die Zukunftstechnologie im Fokus der Geldanlage. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport verblüffende Fakten zu Wasserstoff und erfahren Sie in welche 16 TOP Aktien Sie clever investieren können:

Hier eBook als PDF downloaden