Zur Erschließung von „Quiulacocha“

Cerro de Pasco Resources Inc.: Vereinbarung mit Volcan und Glencore

GoldGeldWelt Redaktion - 22.03.2023

Auf „El Metalurgista”, dem Vorzeigeprojekt von Cerro de Pasco Resources (CSE: CDPR, WKN: A2N7XK) gilt es bekanntlich, die Abraumhalde „Quiulacocha“ nach verwertbaren Bodenschätzen zu explorieren. Der Abraum wiederum stammt aus der benachbarten Mega-Tagebau-Mine „Cerro de Pasco“. Betrieben wird diese von Volcan Compania Minera S.A.A. Nun haben die beiden Unternehmen eine Absichtserklärung unterzeichnet, um gemeinsame Ziele und einen Rahmen für eine Zusammenarbeit hinsichtlich einer ersten Explorations- und Erschließungsphase von „Quiulacocha“ festzulegen. In diesem Zusammenhang gibt es überdies ein befristetes Darlehen vom Rohstoff-Riesen Glencore zur Kostendeckung dieser Arbeitsphase.

Über Cerro de Pasco Resources

Das 2012 gegründete und seit 2018 an der CSE gelistete Bergbau- und Ressourcenmanagementunternehmen Cerro de Pasco Resources führt zurzeit zwei Projekte in seinem Portfolio, beide in Peru. Das Flaggschiff, auf das auch der Inhalt dieser Meldung Bezug nimmt, ist die Bergbaukonzession „El Metalurgista“, die die Erzhalde „Excelsior“ und die Abraumhalde „Quiulacocha“ beherbergt. „El Metalurgista“ ist faktisch eine der weltweit größten oberirdischen Mineralisierungsressourcen. Cerro de Pasco Resources verfügt über außerordentliches Wissen über die Mineralvorkommen vor Ort. Bei der Erschließung und Exploration setzt das Unternehmen auf neueste Techniken und innovative Verfahren zur Aufbereitung des Abraums, der Metallgewinnung und der Umwandlung verbleibender Reststoffe in „grünen“ Wasserstoff und andere vermarktbare Produkte. 

Neben „El Metalurgista“ betreibt das Unternehmen das Blei-Silber-Zink-Projekt „Santander“ inklusive der produzierenden Mine „Magistral“. „Santander“ macht zurzeit den Schwerpunkt des Unternehmens-wachstums aus. Cerro de Pasco Resources strebt an, einerseits die Nutzungsdauer der Mine zu verlängern und zugleich Konzessionsgebiete des Betriebs zu erweitern. Damit geht es voran: Für das Teilprojekt „Santander Pipe“ liegt bereits eine positive erste wirtschaftliche Bewertung vor.

Der aktuelle Status bei „Quiulacocha“

Nach derzeitigem Planungsstand geht Cerro de Pasco Resources davon aus, dass die erste Phase der Exploration von „Quiulacocha“ zugleich mit dem Beginn der Trockenzeit in den peruanischen Anden beginnen wird. Die Formalien sind fast abschließend geklärt: Cerro de Pasco Resources verfügt als Inhaber der „El Metalurgista“-Konzession über das Recht, die „Quiulacocha“-Abraumhalde im zugewiesenen Bereich zu explorieren und auszubeuten. Eine Bestätigung der Durchsetzbarkeit dieses Anrechts wurde formell von der Bergbaubehörde des peruanischen Energie- und Bauministeriums bestätigt.

Cerro de Pasco Resources hat ferner bereits die meisten der zur Aufnahme von Explorationsarbeiten auf der Konzession erforderlichen Zertifizierungen und Genehmigungen erhalten, inklusive einer Umwelt-zertifizierung und einer Vereinbarung mit der Gemeinde Quiulacocha, durch die dem Unternehmen bestimmte Oberflächenrechte eingeräumt werden.

Abzuschließen ist nun noch eine Vereinbarung über die Nutzungsrechte, die für die Exploration der Konzession benötigt wird.

Die erste Phase von „Quiulacocha“ 

Die initiale Erkundung der „Quiulacocha“-Halde soll plangemäß geophysikalische und mineralogische Studien, Labortests, Ressourcenschätzungen und wirtschaftliche Bewertungen umfassen. Gebohrt wird natürlich auch: Vorgesehen ist eine Kampagne mit 40 Löchern.

Die Partner: Volcan Compania Minera …

Cerro de Pasco Resources Vertragspartner Volcan Compania Minera S.A.A. ist einer der weltweit größten Zink-Silber-Blei-Produzenten und bekannt für seine betriebliche Exzellenz sowie höchste Standards in den Bereichen Arbeitssicherheit und Umweltmanagement. Die Firma ist (durch hundertprozentige Tochterfirmen) Inhaber der Aufbereitungskonzessionen von „Cerro de Pasco“. Die Firma verfügt über das Recht zur Verarbeitung von metallischen Mineralien in drei in der Nähe der Konzession von Cerro de Pasco Resources gelegenen Aufbereitungskonzessionen: Die Anlagen „Paragsha“ und „San-Expedito“ (17.500 Tonnen Tagesdurchsatz) und „Oxides“ (2.500 Tonnen täglich).

In der nun unterzeichneten Absichtserklärung zwischen Volcan und Cerro de Pasco Resources ist eine mehrphasige Zusammenarbeit vorgesehen, um beiderseitige Ziele zu erreichen. In der Startphase ermöglicht  Volcan Cerro de Pasco Resources Zugang zu seinen Einrichtungen, damit metallurgische Tests durchgeführt werden können. In den nachfolgenden Phasen könnte dies zu einer Partnerschaft führen, in der eine effektive Verarbeitungslösung entwickelt wird.

… und Glencore

Glencore International AG, mit Hauptsitz im schweizerischen Baar, ist eines der größten diversifizierten Mineralunternehmen der Welt. Als solches trägt das Unternehmen große Verantwortung für die Lieferung von unverzichtbaren Rohstoffen für etliche Bereiche der modernen Industrie. An Volcan ist Glencore als Mehrheitsanteilseigner beteiligt.

Glencore trägt ebenfalls zum oben geschilderten Phase-1-Plan der Exploration bei, indem man ein befristetes Darlehen für die Erkundung der „Quiulacocha“-Halde bewilligt. Um die Kosten für die Arbeiten zu decken, erhält Cerro de Pasco Resources zwei Millionen USD. Diese Mittel werden gemäß einem Zeitplan nach Erreichen von Meilensteinen ausgezahlt. Vertragsgemäß soll die Rückzahlung innerhalb eines Jahres nach Beginn der Produktion aus „Quiulacocha“ erfolgen.

Starkes Signal für Kreislaufwirtschaft und Sanierung

Die beteiligten Parteien zeigten sich zufrieden mit dem Abschluss der Absichtserklärung. So betonte Guy Goulet, der Geschäftsführer von Cerro de Pasco Resources, die Absichtserklärung mit Volcan sei ein starkes Signal an alle Anspruchsgruppen des „Quiulacocha“-Abraumprojekts, sowohl an die örtliche Bevölkerung als auch die Behörden auf lokaler und nationaler Ebene. Man käme durch die Kooperation dem Hauptziel von Cerro de Pasco Resources näher, nämlich so gut wie keine Abfälle zu hinterlassen und zugleich zusätzliche Restwerte zu generieren. Man freue sich darauf, zusammen an der Vision einer Kreislaufwirtschaft bei „Cerro de Pasco“ zu arbeiten.

Dem stimmt Carlos Francisco Fernandez Navarro, der Geschäftsführer von Volcan zu. Er sieht in der Absichtserklärung den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit hinsichtlich des „Quiulacocha“-Materials und der Verarbeitungsanlagen. Daraus könnten sich möglicherweise weitere Synergien ergeben. Man wolle Cerro de Pasco Resources partnerschaftlich unterstützen, um eine Altlast zu schließen und zu bereinigen und dabei Werte zu schaffen – sowohl für die zwei Unternehmen als auch die betreffenden Anspruchsgruppen.

Auch bei Glencore freut man sich, Unterstützung für das wichtige Sanierungsprojekt im Umfeld der „Cerro de Pasco“-Tagebaumine leisten zu können. Nick Popovic, Leiter der Marketingabteilung für Zink- und Kupferkonzentrate bestätigte, das Darlehen werde dazu beitragen, die Exploration der „Quiulacocha“-Halde voranzutreiben und das Material künftig zu verarbeiten

Finanzierung

Wie das Unternehmen heute ankündigte, soll in Kürze eine Finanzierung bei 0,10 CAD für bis zu 2 Mio. CAD geschlossen werden.

Wer an der Aktie von Cerro de Pasco Resources Inc. Interesse hat, findet diese an der kanadischen Canadian Securities Exchange (CSE) unter dem Kürzel CDPR und an deutschen Börsen unter der WKN ​A2N7XK. Weitere Informationen gibt es auf der Unternehmenshomepage und auf goldgeldwelt.de.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  Cerro de Pasco ResourcesPeruVolcanGlencoreCDPRMiningEl MetalurgistaMinenaktienQuiulacocha  und  Zink .

Cerro de Pasco Resources

Meilenstein in Peru: Freie Bahn für die Entwicklung eines der größten oberirdischen Rohstoffvorkommens der Welt

Steigende Gewinne und Dividende

Anglo American Aktie: Kommt der Turnaround?

"El Metalurgista" Nutzungsrechte

Cerro de Pasco Resources: Meetings mit Bergbauminister schüren Erwartungen für Start der Entwicklung eines Mega-Projektes

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Rezessionssignale am Anleihenmarkt

Braut sich am Bondmarkt etwas zusammen?

Gewinne wachsen

Nestlé Aktie: Auf diesem Niveau ein Kauf?

In Gold anlegen: Warum Privatanleger nun Gold kaufen sollten

Gewinnen mit Goldaktien

Der Masterplan für ein erfolgreiches Investment in Goldaktien und Rohstoffaktien. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport welche 10 Punkte Sie unbedingt beachten müssen bevor Sie investieren:

Hier Ebook als PDF downloaden