Ergebnis des Globalen Wohlstands Reports

Die Welt wird reicher - Deutsche sparen sich arm

- 11.12.2017

Die Welt wird immer reicher. So das Ergebnis des „Globalen Wohlstands Reports“, der jährlich über die weltweite Vermögensentwicklung berichtet. Demnach hat das globale Gesamtvermögen 280 Billionen US-Dollar erreicht. Damit liegt es 27% höher als vor Ausbruch der Finanzkrise in 2008. Allein im letzten Jahr stieg das weltweite Vermögen um 7,1% - getrieben durch die gute Börsenentwicklung. Schade für die Deutschen, die einen großen Bogen um Aktien machen. Sie konnten ihr Vermögen nur um magere 4,7% steigern. Und das, obwohl sie nach wie vor sparen wie die Weltmeister.

Im internationalen Wohlstandsranking fällt Deutschland damit weiter zurück. Mit einem Pro-Kopf-Vermögen von rund 49.000 Euro liegt die Bundesrepublik in der Liste der 20 reichsten Länder weit abgeschlagen auf Platz 18 – hinter der kleinen Alpenrepublik Österreich, dem von der Staatspleite bedrohten Italien und dem seit Jahren wirtschaftlich schwächelnden Frankreich.

An der Tabellenspitze hat sich derweil ein Wechsel vollzogen. Mit einem auf 177.000 Euro angestiegenen Pro-Kopf-Vermögen haben die USA die Schweiz vom Thron gestoßen. Dabei gehören ausgerechnet die Amerikaner bekanntlich nicht gerade zu den größten Sparern. Doch Sparen ist beim Vermögensaufbau nun einmal nur eine Seite der Medaille. Deutlich wichtiger ist, wie das gesparte Vermögen angelegt wird und folglich mit welcher Wachstumsrate es steigt. Laut Wohlstandsreport resultiert der weltweite Vermögenszuwachs gerade mal zu 30% aus Netto-Ersparnissen, zu 70% hingegen aus dem Anstieg der Vermögenspreise.

Sparen, aber richtig !

Dazu ein Beispiel: Nehmen wir an, zwei Sparer haben ein gleichhohes Jahreseinkommen von jeweils 40.000 Euro und beide verfügen über Ersparnisse in Höhe von jeweils 100.000 Euro. Sparer A legt jeden Euro, den er nach Bestreiten seines Lebensunterhaltes vom Einkommen über hat, auf die hohe Kante. Er bringt es so auf eine hohe „deutsche“ Sparquote von 10% bzw. 4.000 Euro im Jahr. Sein Vermögen legt Sparer A ebenfalls ganz „deutsch“ in Zinsanlagen an, was ihm im aktuellen Nullzins-Umfeld gerade mal eine Rendite von 1% bzw. 1.000 Euro Zinsen bringt. Insgesamt steigt das Vermögen von Sparer A somit innerhalb eines Jahres von 100.000 Euro auf 105.000 Euro - 4.000 Euro Ersparnis plus 1.000 Euro Zinsen.

Sparer B hingegen hält es mit dem Sparen eher „amerikanisch“ und gönnt sich auch mal etwas. Er bringt es nur auf eine Sparquote von 5% seines Einkommens, also 2.000 Euro im Jahr. Anders als Sparer A setzt Sparer B bei der Geldanlage jedoch ebenfalls ganz „amerikanisch“ auf rentable Anlageformen wie Aktien und Fonds. Diese bescheren ihm eine durchschnittliche Rendite von 8% bzw. 8.000 Euro. Unter dem Strich wächst das Vermögen von Sparer B folglich in diesem Jahr von 100.000 Euro auf 110.000 Euro – 2.000 Euro Ersparnis plus 8.000 Euro Rendite. Sein Vermögenszuwachs ist mit 10% doppelt so hoch wie bei Sparer A. Und das, obwohl Sparer B nur halb so viel spart – dafür aber richtig.

Übertragen auf die Ergebnisse des „Globalen Wohlstands Reports“ bedeutet das: Während die Sparer anderer Länder ihr Geld hart für sich arbeiten lassen und immer reicher werden, arbeiten die Deutschen hart für ihr Geld - und sparen sich gleichzeitig arm. Damit es Ihnen nicht so ergeht, bringen Sie Ihr Vermögen auf Kurs: Investieren Sie in renditestarke Aktien und Fonds, anstatt Ihr Geld zu 0% Zinsen auf der faulen Haut herumliegen zu lassen. Dann werden auch Sie vom anhaltenden weltweiten Vermögenswachstum profitieren.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  WohlstandFinanzkriseSparenUSASchweizDollar  und  Sparquote .

GoldGeldWelt Gastautor

ist Geschäftsführer der TOP Vermögensverwaltung und des Itzehoer Aktien Clubs (IAC). Sein Spezialgebiet sind internationale Qualitätsaktien. Durch jahrzehntelange Erfahrung als institutioneller und privater Investor hat Jörg Wiechmann eine herausragende Kapitalmarktexpertise aufgebaut, die er in seinem IAC Monatsbericht und auf GoldGeldWelt regelmäßig teilt.

Medienwirksame Aktienrückkäufe

Aktienrückkäufe – die ultimative Strategie für erfolgreiche Unternehmen?

Wise & Currencyfair - Fintechs im Vergleich

Wie Sie günstig Geld in die USA und nach Kanada überweisen

Die sieben Anlageklassen: Gold als Währung, Rohstoff oder Derivat

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Bank of America

Investitionszurückhaltung bei Minenbetreibern gefährdet Umweltziele

Corona Entspannung zahlt sich aus

Symrise nach Corona-Entspannung auf Erfolgskurs – Umsatz um 15 Prozent gesteigert

Investmentchance Wasserstoff

Die Zukunftstechnologie im Fokus der Geldanlage. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport verblüffende Fakten zu Wasserstoff und erfahren Sie in welche 16 TOP Aktien Sie clever investieren können:

Hier eBook als PDF downloaden