Wochenplus von 50%

FendX Technologies Aktie: Nach Kursrallye ein Kauf?

GoldGeldWelt Redaktion - 26.01.2024

Eine Nanotech-Folie, die Krankheitserreger abweist: Erst vor zwei Wochen hatte FendX Technologies den Abschluss des zweiten Pilotlaufs für die „REPELWRAP“-Produktion bekanntgegeben. Nun wurde die Fortsetzung der Entwicklung in Kooperation mit dem Folienriesen Dunmore bekanntgegeben. Die Aktie legte in dieser Woche um mehr als 50 % zu.

Die Aktie von FendX Technologies (WKN: A3D6WL, ISIN: CA3144601067) machte in dieser Woche einen Satz nach oben: 0,28 CAD (bzw. 0,18 EUR in Stuttgart) werden aktuell gezahlt - ein Wochenplus von mehr als 50 % (Stand: Donnerstagabend).

FendX schließt dritten Entwicklungsvertrag mit Dunmore

Anlass des Kursfeuerwerks war eine Pressemitteilung vom Mittwoch. FendX informierte über den tags zuvor abgeschlossenen dritten Entwicklungsvertrag mit Dunmore International (das zur NYSE-gelisteten Steel Partners Holdings gehört). Im Rahmen des Vertrags will FendX die Entwicklungsanstrengungen zur Optimierung des Zwischenmaßstabs der REPELWRAP-Folie fortsetzen und einen dritten Produktions-Pilotlauf durchführen.

FendX CEO Dr. Carolyn Myers zufolge eröffnet die Vereinbarung „die Möglichkeit, den Herstellungsprozess weiter zu verfeinern“. Konkret: „Wir gehen davon aus, dass uns der Vertrag der Durchführung von Tests unter realen Umweltbedingungen ein großes Stück näherbringen wird."

FendX entwickelt erregerabweisende Oberflächenbeschichtungen auf Basis von Nanotechnologie, die die Verbreitung von Krankheitserregern zu verhindern sollen. Der Fokus des 2020 im kanadischen Vancouver gegründeten Unternehmens liegt auf Oberflächenschutz-Beschichtungstechnologie.

REPELWRAP: Nano-Folie soll Erreger abstoßen

Die REPELWRAP-Folie ist das erste in der Entwicklung befindliche Produkt von FendX. Die Nano-Beschichtung (proprietäre Technologie) soll der Folie abstoßende Eigenschaften verleihen und das Anhaften von Krankheitserregern, Bakterien und Viren verhindern und dadurch deren Übertragung auf kontaminationsanfälligen Oberflächen reduzieren. Eingesetzt werden könnten die Folien z.B. im Gesundheitswesen und an stark frequentierten Orten.

Der nun dritte Pilotlauf baut auf den ersten beiden Pilotläufen auf. Über den erfolgreichen Abschluss des ersten Durchgangs auf der kommerziellen Produktionslinie von Dunmore hatte FendX am 03. Oktober des vergangenen Jahres informiert. Dieser Lauf bestätigte, dass die REPELWRAP-Folienformulierung auf eine mittlere Größe skaliert werden kann und für eine automatisierte Herstellung geeignet ist.

Kooperation mit Dunmore und McMaster „ein Glücksfall“

Erst am 10. Januar hatten die Kanadier über den Abschluss des zweiten Pilotlaufs informiert. Bei diesem Lauf wurden die zur Herstellung der REPELWRAP-Folie verwendeten Chemikalien kombiniert, um einen One-Pass-Prozess auf den Produktionsanlagen zu ermöglichen und die zwischen den einzelnen Beschichtungen erforderlichen Maschineneinstellungen zu reduzieren. Damit wurde bestätigt, dass die Kunststofffolie mit einer kombinierten Mischung beschichtet werden kann und sich die Herstellungszeit im Vergleich zum ersten Pilotlauf verkürzen lässt.

Dr. Carolyn Myers bezeichnete es als „großes Glück“, mit Dunmore und der McMaster University zusammenzuarbeiten.

Dunmore stellt in den USA und Deutschland beschichtete und laminierte Filme und Folien her und bietet darüber hinaus Dienstleistungen im Bereich der Folienkonvertierung wie Beschichtung, Metallisierung und Laminierung sowie Auftragsfertigung von Folien und kundenspezifische Folienproduktentwicklung. Dunmore-Produkte werden z.B. in Luft- und Raumfahrt, Photovoltaik, Grafik und Etiketten, Verpackung und Isolierung eigesetzt.

Mit der McMaster University arbeitet FendX im F&E-Bereich zusammen. Das Unternehmen verfügt über eine exklusive weltweite Lizenz für seine Technologie und sein IP-Portfolio von McMaster, das Film- und Sprühbeschichtungs-Nanotechnologie-Formulierungen umfasst. Die Nanotech-Forscher der Universität gewannen 2020 den von Tech Briefs gesponserten Design-Wettbewerb "Create The Future" mit mehr als 500 Bewerbern.

Die FendX Aktie liegt immer noch deutlich unter dem Niveau zum IPO. Die Kursreaktion in dieser Woche zeigt jedoch, dass die Märkte ein gewisses Vertrauen in den Entwicklungswillen der Kanadier an den Tag legen.

Das Micro-Cap (Marktkapitalisierung: Knapp 8,5 Mio. USD) ist zwar noch ein Stück von der Markteinführung von REPELWRAP entfernt. Gelingt die Kommerzialisierung, sind deutliche Zugewinne denkbar. Für Investoren mit dem nötigen Mut zum Risiko ist FendX aufgrund der starken Kooperationspartner ein Pick.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  FendX TechnologiesNanotech AktienUSA  und  Kanada .

innovativ

FendX Technologies: Dritter REPELWRAP-Testerfolg in Folge

Zweiter Pilotlauf erfolgreich

FendX erreicht Meilenstein auf dem Weg zur Produktion von Repelwrap

Volle Produktpipeline

AstraZeneca Aktie: Jetzt günstig bewertet?

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Starke Zahlen

Berkshire Hathaway Aktie auf Allzeithoch: Jetzt ein Kauf?

Nach Schwächephase

BP Aktie: Startet nach Rückkehr zu Öl und Gas jetzt die Aufholjagd?

Federal Reserve

Geopolitische Risiken bedrohen globales Finanzsystem

Investmentchance Nanotech

Teflon fürs Krankenhaus - Wie Nanotechnologie die Medizin revolutioniert. Erfahren Sie in diesem Spezialreport welche Aktie den Milliardenmarkt Medizin-Nanotechnologie erobern will:

Hier eBook als PDF downloaden