Von der Exploration zur Produktion

Investieren in Rohstoffaktien: Auf diese Kriterien kommt es an

GoldGeldWelt Redaktion - 19.10.2023

Gewinne von mehreren tausend Prozent? Manche Rohstoffaktien können das vorweisen. Wer in aktuelle oder künftige Rohstoffproduzenten investiert, sollte allerdings einige Grundregeln kennen.

Die Aktie des Lithiumproduzenten Pilbara Minerals (WKN: A0YGCV, ISIN: AU000000PLS0) kostete im März 2020 noch weniger als 0,075 EUR. Heute notiert das Papier bei mehr als 2,50 EUR. Wer im März 2020 exakt 1.000 EUR in das australische Unternehmen investierte, erhielt dafür 13.333 Aktien. Dieses Paket ist heute knapp 33.500 EUR wert. Die Rohstoffaktie hat also innerhalb von gut drei Jahren um den Faktor 33 aufgewertet.

Kriterien für Rohstoffaktien: Standort, Portfolio, Kosten und Reserven

Rohstoffaktien lassen sich anhand einer Reihe von Kriterien bewerten. Eines dieser Kriterien ist das Portfolio. Wie viele Projekte bzw. Minen gibt es? Wird überall derselbe Rohstoff abgebaut oder gibt es eine diversifizierte Strategie?

Der Standort ist ein weiteres Bewertungskriterium. Minenbetreiber sind naturgemäß an ihren Standort gebunden. Bewertungsabschläge gibt es deshalb für politische Risiken wie mögliche Enteignungen, Steuererhöhungen oder Rechtsunsicherheit. Auch natürliche Risiken wie Erdbeben oder Überschwemmungen sind zu berücksichtigen.

Die wichtigsten Kriterien sind jedoch die Reserven und ihre Beschaffenheit. Welche Reserven wurden bereits erschlossen? Wie hoch ist der Gehalt? Produziert eine Goldmine z.B. mit aktuell 2 g/t Gold und liegt der Gehalt der Reserven bei 3 g/t, könnten die Gewinne in Zukunft zulegen.

Doch auch in diesem Punkt gibt es Unterschiede. Minen im Tagebau verfügen typischerweise über größere Reserven als Untertageminen, die aus Kostengründen weniger Ressourcen erschließen.

Sehr wichtig sind die Kosten. Metalle, die tief unter hartem Gestein in einer abgelegenen und unerschlossenen Gegen liegen, sind in der Produktion teuer. Goldminen geben ihre Kosten in Form der AISC (All-In-Sustaining-Costs) pro Feinunze an. Je niedriger dieser Wert (der Durchschnitt lag laut World Gold Council bei 1358 USD), desto größer die Marge des Minenbetreibers.

Von der Exploration zur Produktion: Rohstoffaktien in unterschiedlichen Phasen

Rohstoffaktien lassen sich nach dem Stadium unterteilen, in dem sich ein Projekt befindet. Am Anfang steht die Exploration von Gebieten. Hier wird nach Vorkommen gesucht – etwa durch Drohnenüberflüge, Magnetresonanzmessungen, Grabenproben und Bohrungen.

Im Laufe der Zeit entsteht ein immer genaueres Bild über die Lagerstätte, bis schließlich Machbarkeitsstudien vorliegen. Nun geht ein Projekt in die Entwicklungs- und anschließend in die Produktionsphase über. Es gilt: Je früher das Stadium, desto riskanter sind Rohstoffaktien. In früheren Stadien gelten auch etwas andere Bewertungskriterien, weil es noch keine laufende Produktion gibt.

Explorer Aktien: Machbarkeitsstudie richtig lesen

Machbarkeitsstudien beschäftigen sich im wahrsten Sinne des Wortes mit der Machbarkeit eines Minenprojekts. Minengesellschaften engagieren Spezialisten, die Projekte im Hinblick auf ihre (umwelt-)rechtliche, technische und ökonomische Eignung hin prüfen.

Es lassen sich verschiedene Studien unterscheiden, die in unterschiedlichen Explorationsphasen zum Einsatz kommen. Relativ früh werden Scoping Studies (auch als Conceptual Studies bekannt) angefertigt. Diese basieren noch nicht auf Bohrungen. Ressourcen können implizit, angezeigt oder gemessen dargestellt werden – die Unsicherheiten sind entsprechend groß. Letztlich entscheidet eine Scoping-Studie lediglich darüber, ob weitere Studien durchgeführt werden oder nicht.

Es folgen sogenannte Vor-Machbarkeitsstudien (Pre-Feasibility Studies, PFS). Hier fließen u.a. die Ergebnisse von metallurgischen Testarbeiten ein. Auch Schätzungen zu Kosten und Produktion sowie zu Sicherheitsrisiken und möglichen Problemstellungen sind Gegenstand der PFS.

Daran schließt sich die eigentliche Machbarkeitsstudie (Definitive Fesibility Studies) an. Diese gibt Aufschluss darüber, ob sich die Errichtung einer Mine lohnt und ist deshalb die wichtigste Studie.

Außerdem gibt es noch Bankable Feasibility Studies (BFS) richtet sich an Investoren und liefert diesen Anhaltspunkte zu den Konditionen, zu denen dem Unternehmen Kapital bereitgestellt werden sollte.

Sieben Kennzahlen sind in Machbarkeitsstudien (DFS) für Investoren besonders wichtig (und werden typischerweise auch prominent hervorgehoben). Dies sind die Produktionsmenge, die Minenlaufzeit, die Investitionskosten, die Betriebskosten, der Nettogegenwartswert des Projekts, die interne Rendite und die Amortisationszeit. Für einige dieser Kennzahlen müssen Annahmen zum Preis der geförderten Rohstoffe getroffen werden.

Die Machbarkeitsstudien können durchaus mehrere hundert Seiten lang sein. Auf die wichtigsten Kennzahlen weisen die Unternehmen – die in dieser Phase häufig auf der Suche nach Kapitalgebern sind – jedoch recht prominent hin.

Das kanadische Unternehmen Pasofino Gold – das in Liberia ein Goldprojekt exploriert – etwa informierte im Juni 2022 über die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für das Projekt. Diese Kennzahlen wurden genannt:

·         NPV 5 % vor Steuern von 690 Mio. USD (530 Mio. USD nach Steuern), 26,35 % IRR (23,6 % nach Steuern) bei einem Basisgoldpreis von 1.700 USD/Unze.

·         Kapitalrückzahlung innerhalb von ca. 3,5 Jahren ab Produktionsbeginn

·         Gesamtkosten (AISC) für die von 1.005 USD pro Feinunze über die Minenlebensdauer und Cash-Kosten von 29 USD/Tonne Gestein

·         Kapitalbedarf (CAPEX): 397 Mio. USD (ohne Kosten für Verarbeitungsanlage)

·         Mineralreserve: 2,27 Mio. oz Gold innerhalb von 14 Jahren

·         Durchschnittliche Jahresproduktion von 200.000 Unzen in den ersten 5 Jahren

·         2,76 Mio. Unzen Mineralreserven

Bei den vorgenannten Kennzahlen handelt es sich um einen Auszug. In den Machbarkeitsstudien finden sich noch viele weitere interessante Hinweise etwa zur Strip Ratio und zu den Energiekosten.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  RohstoffaktienPilbara Minerals  und  Pasofino Gold .

Lithiumpreise im Keller

Albemarle, SQM, Ganfeng und Tianqi: Nach Preisverfall jetzt günstig bei Lithium Aktien einsteigen?

Batteriemetalle

Lithiumpreise unter Druck: So können Anleger jetzt einsteigen

Innovation

Seltene Erden Recycling: Die harte Nuss wird geknackt

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Rezessionssignale am Anleihenmarkt

Braut sich am Bondmarkt etwas zusammen?

Gewinne wachsen

Nestlé Aktie: Auf diesem Niveau ein Kauf?

In Gold anlegen: Warum Privatanleger nun Gold kaufen sollten

Gewinnen mit Goldaktien

Der Masterplan für ein erfolgreiches Investment in Goldaktien und Rohstoffaktien. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport welche 10 Punkte Sie unbedingt beachten müssen bevor Sie investieren:

Hier Ebook als PDF downloaden