TriStar Gold: PEA übertrifft Ewartungen, Bewertung historisch niedrig

GoldGeldWelt Redaktion - 16.12.2018

Der Goldpreis schwankt seit Jahren ohne einen nachhaltigen Ausbruch nach unten oder oben. Die meisten Goldaktien mit Cashflow (z.B. Goldproduzenten und Royalty/Streaming-Unternehmen) notieren heute trotz zwischenzeitlicher Schwäche deutlich über den Kursniveaus von Ende 2015. Goldaktien in früheren Entwicklungsstufen, die vom Vertrauen der Anleger in einen neuen Bullenmarkt stärker abhängig sind, da sie sich regelmäßig am Kapitalmarkt finanzieren müssen (z.B. Explorations- und Entwicklungsgesellschaften), haben aktuell vielfach wieder historisch günstige Bewertungsniveaus erreicht.

"Wer die Aktien nicht hat, wenn sie fallen, der hat sie auch nicht, wenn sie steigen." - André Kostolany

So auch TriStar Gold (TSXV: TSG, ISIN: CA89678B1094). Der kanadische Goldexplorer entwickelt ein Goldprojekt mit mindestens zwei Millionen Unzen Gold in Brasilien. Da ich privat Aktionär von TriStar Gold bin und auch über das goldgeldwelt Mustedepot in die Aktie investiert bin, habe ich mich mit CEO Nick Appleyard zusammengesetzt und die Ergebnisse der frisch veröffentlichten Preliminary Economic Assessment (PEA) unterhalten.

Das Ergebnis war noch besser als erwartet! Bei einer Produktion von 1,1 Mio. der insgesamt 2 Mio. Unzen Gold nachgewiesener Ressource (Indicated und Inferred) ergibt sich bei 184 Mio. Dollar Kapitalkosten (Capex) und Gesamtkosten zur Förderung (AISC) von 687 $/oz ein IRR von 51%. Das bedeutet, ginge das Projekt in Produktion, wäre nach 1,9 Jahren die anfängliche Investition wieder eingespielt.

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass das Projekt vor 2022 in Produktion geht, da zur Finanzierung einer Mine dieser Größenordnung in der Regel eine Machbarkeitsstudie notwendig ist, die weitere Bohrprogramme erfordert. Desweiteren fehlen noch wichtige Genehmigungen für den Bau einer Mine bzw. Verarbeitungsanlage.

Da vor allem soziale und Umweltfaktoren erhebliche Risiken für Minenprojekte bereithalten können, habe ich CEO Nick Appleyard nach möglichen red flags in diesem Bereich gefragt. Weder sozial, noch bezogen auf Umweltgenehmigungen hatte Nick ernsthafte Bedenken, da keine Siedlungen in der Nähe sind (das nächste Dorf ist 15 km entfernt) und die Liegenschaften von TriStar Gold auf zuvor landwirtschaftlich genutzter Fläche liegen. Es sind also weder Regenwald noch sonstige Nationalparks betroffen.

Beeindruckend finde ich die äußerst niedrigen AISC, die das Projekt sogar bei potenziell fallenden Goldpreisen äußerst attraktiv machen, da sich ein respektabler Cashflow daraus ableiten lässt.

Trotz guter Ergebnisse des PEA schwächelt die Aktie in letzter Zeit, was für interessierte Anleger allerdings eine besonders günstige Einstiegschance darstellen könnte. Für einen NPV von 319 Mio. Dollar gemäß PEA erscheint die aktuelle Bewertung von 20 Mio. Dollar Marktkapitalisierung trotz des kostanten Kapitalbedarfes von mind. 1 Mio. Dollar pro Jahr sehr günstig, weshalb ich die Position im goldgeldwelt Musterdepot vergrößert und bei 0,115 CAD nachgekauft habe.

Ein Risiko ist sicherlich, die unweigerliche Verwässerung der Aktienstruktur, falls der Goldsektor weiterhin schwächelt. Sollte der Goldpreis merklich steigen, haben Explorer und vor allem Entwicklungsgesellschaften mit nachgewiesenen Goldressourcen wie TriStar Gold allerdings einen signifikanten Hebeleffekt auf den Goldpreis.

Um das Risiko zu reduzieren, in der aktuell schwachen Marktphase allzuviele Aktien ausgeben zu müssen, erwägt das TriStar Gold Management Joint Ventures oder einen Teilverkauf des Projektes an einen Partner, um die weitere Entwicklung gemeinsam zu stemmen. Größere Edelmetall- und Rohstoffunternehmen hatten ihre eigene Explorationstätigkeit in den letzten Jahren teilweise stark zurückgefahren, weshalb die Pipelines nun dringend gefüllt werden müssen und die bereits angestoßene Übernahmewelle im Minensektor wahrscheinlich weitergehen wird. Ein 2 Mio. Unzen Goldprojekt im minenfreundlichen brasilianischen Bundesstaat Pará mit niedrigen Förderkosten wird früher oder später Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  Gold  und  TriStar Gold .

Bitcoin unter 20.000 USD, Gold unter 1.700 USD

Versagt der Inflationsschutz der sicheren Häfen?

Hedgefonds sitzen auf Leerverkaufspositionen

Silber: Läuft gerade ein großer Short Squeeze?

Die Mine wächst

Cerro de Pasco Resources: Bohrkampagne auf „Santander“ stößt auf hochgradige Mineralisierung

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Erheblicher wirtschaftlicher Schaden?

UN-Organ fordert Ende der Zinserhöhungen

Nach mehrfachem Aufschub

Ethereum Merge: Was bedeutet das Upgrade für Ether?

In Gold anlegen: Warum Privatanleger nun Gold kaufen sollten

Investmentchance Wasserstoff

Die Zukunftstechnologie im Fokus der Geldanlage. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport verblüffende Fakten zu Wasserstoff und erfahren Sie in welche 16 TOP Aktien Sie clever investieren können:

Hier eBook als PDF downloaden